Dienstag, 3. März 2009

Alles-Dabei-Tasche-Tutorial...Überarbeitet!

Nachdem ich kein besonders gutes Verhältnis zu Schrägstreifen habe, gingen meine Überlegungen, als ich das erste Mal die Innenverarbeitung der Alles-Dabei-Tasche von Farbenmix sah, sofort in die Richtung, wie ich das Abfüttern dieser Tasche wohl bewerkstelligen könnte, OHNE Schrägstreifen zum Einsatz bringen zu müssen und gleichzeitig wollte ich aber auch auf keinen Fall etwas von Hand nähen! Nach ein paar durchgrübelten Tagen hatte ich dann eine ungefähre Idee, die ich mit meiner orangen Alles-Dabei in die Tat umgesetzt habe und siehe da: Es klappte!

Heute habe ich eine zweite Alles-Dabei genäht und dabei die einzelnen Schritte dokumentiert, in der Hoffnung, dass Ihr damit auch etwas anfangen könnt.
Et voilà:




So, wie auf diesen Fotos angeordnet, nähe ich die Teile der Außen- und Innentasche zusammen. Dabei nähe ich jeweils nur die geraden Kanten der Teile aneinander, wo es anfängt um die "Kurve" herumzugehen, höre ich auf. Links seht Ihr die Teile noch einzeln, rechts sind sie bereits zusammengenäht. Es empfiehlt sich, das Betüddeln der Teile schon zuvor zu erledigen und auch die Taschen samt Klappen auf den Seitenstreifen zu nähen. Nicht vergessen: Die Träger der Tasche zwischenfassen - ähem... ich hatte es nämlich vergessen... :O(





Als nächstes nehme ich einen Endlosreißverschluß und schneide ihn so zu, dass er 2-3cm länger ist als die Kante, an die er genäht wird. Dann werden die Hälften des RV auf die rechte Seite der Außentasche gesteckt, so dass der RV auf seinem "Gesicht" liegt und dabei die Zähnchen von der Kante weg zeigen. Anschließend steppe ich die RV-Hälften an den beiden entsprechenden Kanten der Außentasche knappkantig mit dem RV-Füßchen fest. Und zwar über die gesamte Länge der Kante.




Nun habe ich also eine Außentasche mit den beiden aufgenähten RV-Hälften. Darauf lege ich nun rechts auf rechts die Innentasche und stecke deren Kanten auf dem RV-Band fest, um sie anschließend auch mit dem RV-Füßchen zu steppen. Diese Naht muß nicht ganz so knappkantig verlaufen, wie bei der Außentasche, denn diese Naht ist später ja nicht zu sehen. Worauf hier geachtet werden muß: Das Futter darf die ersten 3-4cm und die letzten 3-4cm NICHT festgesteppt werden. Am besten mit Nadeln markieren!

Man kann natürlich auch einen normalen Reißverschluß benutzen. Dann kann man sich allerdings im ersten Teil nicht an diese Anleitung halten. 
Man näht dann zuerst nur die oberen Streifen (an die der RV genäht wird) an die beiden Fronten (so, wie ich es auch gemacht habe.) Den Seitenstreifen läßt man aber erst mal noch weg.
Dann fasst man die RV-Hälften jeweils zwischen ein so vorbereitetes Außen- und Innenteil. Auch hier darauf achten, dass der Futterstoff am Anfang und Ende des RV 3-4cm NICHT festgesteppt wird.

Danach kann man die Seitenstreifen an die unteren Kanten der Fronten nähen (sowohl an den Außenstoff, als auch an den Innenstoff) .
Von da ab ist die weitere Verarbeitung dann wieder gleich, wie in diesem WIP.
Wichtig ist eigentlich nur, dass man zur Orientierung an allen Teilen immer die Mitte markierst. Ich mach das immer mit einem kleinen Schnitt in die Nahtzugabe. Diese Markierungen treffen immer aufeinander, dann wird die Tasche nicht windschief.



1. Nun wird die Tasche gewendet, damit der RV-Zipper aufgefädelt und der RV geschlossen werden kann. 2. Bei Endlos-RV schneidet man hierfür an einer Seite die Zähnchen etwas ab. So kann man die eine Seite des Zippers zuerst auf die Hälfte fädeln, an der keine Zähnchen fehlen und anschließend fädelt man die andere Seite des Zippers auf die Hälfte des RV mit den abgeschnittenen Zähnchen. 3. Nun kann man den RV schließen und als 4. kann man an dieser Stelle an beiden Seiten des RV eine Lasche (oder eine Schlaufe) knappkantig mit ein paar Stichen befestigen, die später hilfreich beim Öffnen und Schließen des RV ist.



Nun wird der RV wieder geöffnet und man wendet die Tasche erneut. 1. Außen- und Innentasche werden auseinandergezogen, so dass man sie beide getrennt fertigstellen kann. 2.Zuerst stecke und steppe ich die schmalen Kanten des Seitenstreifens und des RV-Streifens aneinander. Bei der Innentasche muß man darauf achten, dass die Nahtzugaben gleichmäßig eingeschlagen und mitgesteppt werden, da sie ja lose "herumhängen". 3. Anschließend stecke und steppe ich die nun noch bestehenden Öffnungen der vier Außenkanten der Außentasche und drei der Innentasche. Ich nähe von der RV-Leiste in einem Rutsch durch bis dahin, wo ich das Bodenteil des Seitenstreifens ganz am Anfang schon gesteppt habe. 4. An der letzten Kante der Innentasche muß ein Stück der Naht zum Wenden offen bleiben.



Ja - und so sieht das ganze dann aus, wenn es durch die Öffnung in der Seitennaht gewendet worden ist. Keine Nahtzugaben zu sehen und Schrägstreifen waren auch nicht nötig.

Auch wenn es jetzt vielleicht etwas kompliziert wirkt, wenn man es einmal so ausprobiert hat, ist es eigentlich ganz logisch - und einfach!

Kommentare:

  1. *plumps*
    Das hast du wirklich richtig anschaulich erklärt. Danke für deine Mühe!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    deine Anleitung ist super ! Ich bastel auch gerade solch eine Tasche für meine Tochter zum Geburtstag zusammen ;)) Kannst du mir vielleicht verraten, ob du bei den "weiteren Schnittmusterteilen" auch überall NZ dazu gegeben hast ? Das geht leider aus der Anleitung nicht hervor. Vor allem zweifel ich ob ich in der Länge etwas dazu geben muß ? Könntest du mir da bitte mit helfen ? Vielen Dank und lieben Gruß Martina

    AntwortenLöschen
  3. Danke für diese tolle anleitung!

    LG sandra

    AntwortenLöschen
  4. Danke für die Anleitung hat mir sehr weiter geholfen. Jetzt kann ich meine Taschen noch professioneller nähen.

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die super Anleitung.
    Hab heute danach eine Alles Dabei genäht.
    Allerdings frage ich mich ob die 3-4 cm im Futter beim Reißverschluss sein müssen bzw. wozu?
    Die zweite Alles Dabei nach deiner Anleitung steht schon in den Startlöchern.

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Danke für deinen Kommentar bei mir im Blog. Ich glaub ich hab es jetzt kapiert. Die nächsten Tage stell ich mal ein Foto von der alles Dabei ein.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo!
    Ich hab die Tasche so schon nachgenäht, und habe noch einen Verbesserungsvorschlag:
    In Bild 2 sieht man, dass der RV-Streifen beim Futter nicht komplett angenäht ist. Je nach Stoff kann man die Tasche später dadurch wenden, dann kann man die Öffnung aus Schritt 4 schließen (man sollte aber sicherheitshalber die Öffnung erst lassen, und versuchen, die Tasche durch die offene RV-Naht zu wenden.

    Der Vorteil ist, dass die Gefahr, dass Kleinteile zwischen Futter und Außenstoff verschwinden deutlich geringer ist!

    AntwortenLöschen
  8. @daniela: Ich wende die Tasche über eine Öffnung in der Seitenaht, die dann als letztes nach dem Wenden geschlossen wird.
    Die kleine Öffnung am RV-Streifen des Futterstoffs ist zum Wenden zu klein. Und diese kleine Lücke schließe ich ganz zum Schluß mit ein paar Stichen von Hand. Da geht dann nichts mehr in den Untiefen zwischen Futter- und Außenstoff verloren...
    Danke für Deine Vorschläge!

    AntwortenLöschen
  9. Ja gut, wenn man die Öffnungen per Hand schließt geht's ja, ich drück mich da wo ich kann ;-)

    Auf jeden Fall ist das ne prima Anleitung, danke dafür (das hatte ich vorher ganz vergessen...)

    AntwortenLöschen
  10. ich bewundere dich!
    habe angefangen, die Tasche zu ähen, und scheitere schon an den Außentaschen...

    die Tasche sieht super aus!
    danke auch für deine Anleitung ( die ich natürlich nicht verstehe...)

    LG Rosa

    AntwortenLöschen
  11. Habe am Wochenende die Alles dabei für meine Mama genäht, beim ersten Versuch vor fast 2 Jahren nach den Original Schnitt bin ich an den Schrägstreifen verzweifelt.
    Nach deiner ausführlichen Anleitung ging es super und ohne Probleme, vielen lieben Dank für deine Mühe.
    LG Nancy

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin auch gerade dabei eine zu machen.
    Leider ist mit der FM ANLEITUNG komplett all es im Müll gelandet.
    Jetzt versuch ich es nach dieser Anleitung.
    Nur ich habe nur einen normalen RV und tu mich schwer ohne Bilder. Hat einer Bilder wie es geht mit einem normalen RV?

    Danke Yvonne

    AntwortenLöschen