Samstag, 20. Juni 2009

Wende-Matchsack

Nach einer schon etwas älteren Idee von farbenmix entstand in den letzten beiden Tagen ein seeehr geräumiger Wendematchsack aus meinen derzeitigen Lieblingsstoffen von Ikea.
Die Stoffe sind so fest, dass meine Nixe zeitweise an ihre Grenzen kam und ich von Hand nachhelfen musste, damit die Stofflagen überhaupt genäht wurden. Dafür ist der Matchsack jetzt aber auch richtig robust!

Die Öffnung zum Wenden habe ich auf der orangen Seite in der Bodennaht gelassen. Um die Öffnung so zu schließen, dass es nicht auffällt, habe ich den orangen Boden dann einmal rundherum abgesteppt.
Damit die Träger nicht so einschneiden, wenn mal mehr Gewicht im Beutel transportiert wird, bekam er noch ein Schulterpolster.
Die orange Seite - ursprünglich als innere Seite gedacht - hat eine großzügige Reißverschlußtasche und ein kleines Fach für ein Adressenlabel, das ich einfach aus Filz ausgeschnitten und aufgesteppt habe.
D-Ringe und großer Karabinerhaken sind vom Baumarkt.





Fazit: In diesen Beutel geht WIRKLICH viel rein! Bodendurchmesser ca. 37cm, Höhe ca. 45cm (Umfang: 110cm!)

Kommentare:

  1. So ein Matchsack ist richtig klasse, deiner gefällt mir sehr gut-sogar zum Wenden-klasse!
    Ich habe letztes Jahr auch einen in der Größe genäht-da passen Unmengen Klamottis rein *lach*.
    http://coconblanc.blogspot.com/search?q=matchsack

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ich überlege gerade, ob mein Benettonsack von Annodazumal auch diese Adressfunktion hatte.
    Aber ich glaube nicht.
    Gute Idee!
    Und gekonnt umgesetzt.

    AntwortenLöschen
  3. Nein, die Benettonmatchis hatten KEINE Adressefächer...da bin ich mir ganz sicher! :O)

    AntwortenLöschen
  4. hallo,

    der matchsack sieht richtig toll aus. übrigens ist der schwarze stoff auch mein momentaner favorit für eine neue tasche. hab neulich schonmal für nen kinderbeburtstag knotentaschen aus ihm genäht und bin begeistert!

    lg manu

    AntwortenLöschen
  5. Sieht der mal wieder toll aus. Komme ja aus dem schwärmen garnicht mehr raus.
    Viel Freude damit wünscht
    Uschi (z.Zt. in einem diesmal verregneten Wien)

    AntwortenLöschen