Montag, 4. Juli 2011

Wickelbluse - BURDA 3/2010

a) Die passende Größe war mal wieder eher unerwartet
b) Der Ärmel an der weitesten Stelle noch viel zu eng, so dass selbst Autofahren und das dafür notwendige Arme-ans-Lenkrad-heben klaustrophobische Zustände auslöste
c) Der waagerechte Brustabnäher saß auch nicht da, wo er eigentlich sollte.

Nachdem ich in Ärmel- und Seitennaht an beiden Achseln rautenförmige Stoffteile eingearbeitet habe, kann ich mich einigermaßen gut bewegen und der Abnäher an der falschen Stelle fällt aufgrund des Musters im Stoff glücklicherweise nicht auf...

Anstatt die vorderen Kanten, wie beschrieben, nur umzubügeln und festzusteppen, habe ich einen Beleg angefertigt und den Kragen auch gleich noch zwischengefasst. Leider habe ich beim Zuschneiden des Belegs einen Denkfehler mit eingebaut, was mich jetzt ziemlich ärgert, aber auch hier mildert das Muster einiges ab.

Die über-überlangen Ärmel habe ich gebändigt, indem ich auf die Ärmelmitte von links stark gedehnte Gummis aufgenäht habe, die nun die Ärmel auf eine tragbare Länge hochraffen, was nebenbei auch noch ganz dekorativ aussieht.



Fazit: Von Burda-Schnitten habe ich jetzt erst einmal wieder genug - die halten zu viele Überraschungen für mich bereit.

Kommentare:

  1. Aber wie gesagt: Sie steht dir super, der Stoff passt zum Schnitt und auch perfekt zu dir.

    So ein Stöffchen ist genau das Richtige für das Wetter, es hält die Sonne ab und ist schön leicht. Schon allein deshalb wirst du die Bluse bestimmt gern tragen.

    Nimm die Burda dann einfach als sportliche Herausforderung. Wenn dann was trotz der Herkunft passt, dann kannst du dir das gutschreiben und nicht einer anonymen Directrice.......

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde sie steht Dir sehr gut und die Fehler sieht man selber immer viel mehr, weil man ja viel Zeit damit verbracht sie anzustarren.

    Irgendwie entmütigst Du mich - da ist so ein Schnittchen von Burda das mich anlächelt aber ich kann keine Abnäher verlegen und so.

    LG Dane

    AntwortenLöschen
  3. Oh, schreck lass nach. Ich habe mir gerade ein Kleid nach einem Burda-Schnitt zugeschnitten. Dein Bericht macht mir nicht gerade Mut, denn im Ändern bin ich´nicht so gut;0(( wie du mit deiner tollen Bluse unter Beweis gestellt hast.
    Herzliche Grüße
    claudi

    AntwortenLöschen
  4. Oje, das Glück scheint ja momentan nicht so mit dir zu sein. Mein Körper ist auch nicht Burda-konform. Was solls. Ich versuchs erst garnicht mehr.
    Ansonsten muß ich Griselda recht geben. Tolles Stöffchen und steht dir supergut!

    Schöne Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Ach, nee - Mädels! Ich will Euch doch nicht entmutigen!
    Das täte mir sehr leid. Im Gegenteil: Auch wenn's ab und zu mal nicht so auf Anhieb klappt, kommt am Ende ja doch meist was tragbares raus. Und nur weil MIR die Burda-Schnitte oft nicht passen, muss das bei Euch ja noch lang nicht der Fall sein. Ich hab eben ne Ottobre-Figur, mit den Schnitten liege ich ganz oft auf Anhieb richtig - was auch nicht für alle Frauen gilt... Also los: Ran an die Schnitte und die Maschinen!

    AntwortenLöschen
  6. Die Bluse steht Dir super gut, die "Fehler" sieht frau gar nicht. Ich habe auch oft Burda Paßformprobleme, gehöre auch eher zur Ottobre-Fraktion. Eine Nähfreundin von mir hat bei Burda-Schnitte nie gößere Änderungen, da hilft nur Ausprobieren.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Du siehst toll aus in deiner Bluse! Da kann man echt stolz sein, wenn man ein Teil trotz unmöglicher Schnittführung doch noch hinbekommt!
    Griseldas Kommentar hierzu: köstlich!!!

    liebe Grüße von Ellen

    AntwortenLöschen