Donnerstag, 23. September 2010

Bandito No.1

"Mami, ich brauche ganz dringend eine Jacke, die nicht soooo dick und kuschlig ist. Also so ein Jäckchen halt...", sprach die Große und suchte sich einen pinkigen Nicky aus Mutters Stofflager.
"Und bitte nicht so ganz viele verschiedene Stoffe verwenden, damit das Jäckchen zu möglichst vielen meiner Sachen passt...", sprach die Große weiter. Es ist also nicht so, dass sie keine konkreten Vorstellungen hätte. Hm.
"Aber sonst,..., sonst kannst Du sie machen, wie DU willst!", endeten die Anweisungen gnädig.

Eine Bandito sollte es werden, das war klar. Lange genug lag das Schnittmuster nun schon hier.

Und SO sieht die erste "Bandita" nun aus:





Die komplett offenkantige Verarbeitung ist nicht so mein Ding, aber das kann ja noch werden.
Die Lösung, den Reißverschluß einfach außen auf die Vorderteilkanten zu nähen (linke RV-Seite auf rechte Stoffseite) und dann das RV-Band mit einem schönen Webband zu verdecken, finde ich zwar nicht schlecht, aber dass man dann innen die versäuberten Stoffkanten sieht, das gefällt mir nicht so ganz. Bin eben ein bekennender Beleg-Fan (...ähem...) Vielleicht fällt mir dazu ja noch was ein.

Außerdem sind mir die Taschenkanten zu weit geraten, da hätte ich die Bündchen einiges mehr dehnen müssen. Es stört zwar nicht, denn der Gesamteindruck ist recht gemütlich und da passen die Schlabberbündchen ganz gut dazu, aber so habe ich auf jeden Fall die Chance, bei der nächsten Bandita noch einiges besser zu machen :O)

Die Taschen habe ich so aufgesetzt, dass die unteren Kanten auch mit in den Jackenbund gefasst werden können.
Genäht habe ich in Gr. 158/164 in der "weiten" Version. Also besonders weit kommt mir das Endergebnis nun eigentlich nicht gerade vor. Zum Glück habe ich mich nicht für die schmale Version entschieden, wie ich es ursprünglich geplant hatte...

Die Große ist jedenfalls hochbeglückt, hat mich zur Bestenmamiderwelt ausgerufen und ist nun endgültig von meinem nähtechnischen Genie überzeugt. So leicht lassen sich Kinder begeistern!!!

Kommentare:

  1. Eine tolle Jacke. Es ist ja echt nicht so einfach für die grossen zu Nähen, umso mehr freut es einen wenn sie dann so begeistert sind.
    Den RV kannst du auch anders einnähen, z.B. wie bei dem Sylke-Schnitt; anstatt Schrägband alternativ auch nur innen ein Band auf die Nahzugabe nähen. Hierbei musst du allerdings an ALLEN Vorderkanten MIT Nahtzugabe zuschneiden.
    LG Ela

    AntwortenLöschen
  2. Schön. Da wäre ich auch beglückt ;0)
    Liebe Grüße von der Anja

    AntwortenLöschen
  3. schön ist sie, trotz deiner "mäkeleien". das kenne ich aber auch. teil ist gut, aber .....
    beim nächsten mal dann eben diese abers ändern.
    die sache mit dem reißverschluß hat mich an meiner bandito auch nicht umgehauen und gedacht: die nächste mit beleg. nur bis jetzt gab es keine nächste.
    vielleicht bei dir, mit veränderungen.
    viel spaß und
    viele grüße
    von monika

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,
    sieht echt schöne aus, aber sag mal, mit welcher Maschine nähst Du denn, die Horizon war ja nichts, oder? Ich suche nämlich auch grade.
    LG cordula

    AntwortenLöschen
  5. Die Jacke ist ja auch ein pinker Traum. Da kann ich das Lob Deiner Tochter nur zu gut verstehen.

    Die offene Verabreitung mag ich auch nicht, aber das hast Du ja perfekt gelöst.
    Ich könnte mir vorstellen, dass Deine Große die Jacke nicht mehr ausziehen möchte.

    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  6. ... super schöne Jacke, würde meiner Tochter auch gefallen.
    Du könntest ja die vordere Kante nach außen umschlagen, dann da den RV aufnähen und das Band drüber, dann ist es innen und außen schön "sauber".

    LG Marion

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Jacke.
    Nickifusselei steht mir auch noch bevor *lach*

    Ich hätte auch noch `ne RV-einnäh-Lösung...ähnlich wie beim nahtverdeckten. Nur eben nicht so dicht an der Kante nähen. Also den RV re auf re, dann umlegen und absteppen. Hierfür musst Du auch eine NZG haben.

    Schöne Grüße, Simone

    AntwortenLöschen