Sonntag, 16. Mai 2010

Tüllshirt zur Rock/Weste-Kombi

Eigentlich wollte ich es mir einfach machen und ein passendes schmales, schlichtes Shirt zu meiner neuen Kombination kaufen. Aber wie es oft ist, konnte ich kein passendes finden. Also blieb nichts anderes übrig, als eben doch selbst zu nähen.



Nach einem Basisschnitt aus Ottobre Woman 2/2006 entstand gestern dieses Shirt aus dehnbarem Tüll. Vorder- und Rückenteil sind mit uni Singlejersey gedoppelt, damit's blickdicht wird.
Ich habe das Shirt in Gr.40 genäht, finde aber, es hätte auch in Gr.38 gut gereicht.



Ich habe Außen- und Innenshirt zuerst getrennt an den Schulternähten zusammengenäht, anschließend die beiden "Shirts" rechts auf rechts am Halsausschnitt entlang zusammengenäht und dann gewendet.
Als nächsten Schritt habe ich die Saumkanten von Außen- und Innenshirt jeweils vorn und hinten rechts auf rechts zusammengenäht und anschließend dann in einem Rutsch die Seitennähte geschlossen. Ganz zum Schluß habe ich die Längsnähte der Ärmel geschlossen und die Ärmel dann eingesetzt. So habe ich innen im Shirt nun nur die Ärmelnähte "sichtbar", die Nahtzugaben der anderen Nähte liegen nun zwischen den beiden Shirtschichten und sind somit unsichtbar.



Eines der seltenen Male, dass ein Stoff tatsächlich zu dem verarbeitet wurde, was mir beim Kauf bereits im Kopf herumschwebte: Dieser Tüll sollte von Anfang an mit dem Stoff von Rock und Weste kombiniert werden.
Zu Jeans kombiniert - solo oder mit Weste - ist das Ganze sogar recht alltags- bzw. bürotauglich.

Kommentare:

  1. Klasse!!!!
    Besonders toll finde ich die applizierte Kantenverschönerung! Wirklich sehr schön.

    LG Katrin

    Ach ja und das Thema "schnell mal ein Shirt kaufen" kenne ich auch ;o)

    AntwortenLöschen
  2. Das doppelte Shirt ist echt der Knaller!!! Muss ich mir merken, denn ich hab auch so ein paar leicht durchsichtigem aber total schöne Stoffe!!
    Sauber verarbeitet... wirklich toll gemacht!!!
    LG Tamara

    AntwortenLöschen