Donnerstag, 22. Mai 2014

ARYA aus dem Hause "machwerk"

Dieser nette neue Taschenschnitt hat mich regelrecht mitgerissen! Anstatt eine Tasche zur Probe zu nähen, wie Frau machwerk mich gebeten hatte, wurden es gleich drei! Und das will bei mir etwas heißen, wo ich in puncto Taschen doch eigentlich weitestgehend monogam lebe.

Gebeten hatte mich die Meisterin um ein gequiltetes Exemplar ihrer neuesten Kreation. Gefragt, getan: Einen Arya aus Leinen, mit all-over-stippling.

Doch dann hatte mich der Arya-Virus voll im Griff und es folgten am selben Wochenende noch eine Variante aus Kunstleder...(das Material habe ich bereits vor ein paar Jahren mal über ebay gekauft)

...und eine aus einem dicken, gewebten Dekostoff mit coolem Zeitungsprint.

Bei der Ausgestaltung des Innenlebens der drei Taschen habe ich mich etwas zurückgehalten, deshalb waren meine Aryas dann auch in - für mich - rekordverdächtiger Zeit fertig. Sehr sympathisch!

Die Arya ist sehr unkompliziert zu nähen und mit ihrem Origami-Faltcharakter ein echtes Schätzchen, was das Aufwand:Wirkungs-Verhältnis betrifft, denn für die etwas bequemen Taschennäherinnen unter uns sei besonders lobend erwähnt, dass diese Tasche mit ihren absolut wenigen Einzelteilen wirklich zum Mehrfachnähen anregt :O)

Die einzigen Problemchen beim Nähen hatte meine Maschine bei der Kunstledertasche beim Absteppen der Außenkante des Taschendeckels. An den Stellen mit den zwischengefassten Laschen für die Taschengriffe musste die Nadel durch immerhin 8 (acht!) Lagen Kunstleder und darüber habe ich mein Maschinchen dann mit von Hand gedrehtem Antriebsrad dirigiert, um eine abgebrochene Nadel zu vermeiden. Grenzwertig - sehr grenzwertig! Der eine oder andere Stich wurde dann leider doch ausgelassen, aber im großen und ganzen bin ich mit dem Ergebnis zufrieden.

Etwas tricky war beim gequilteten Modell das Annähen der Taschenhenkel von Hand. Wegen des diagonalen Reißverschlusses, sind zwei der vier Kontaktstellen von Tasche und Henkeln einigermaßen schwer "zugänglich". Aber mit etwas Geduld und einer ordentlichen Portion Augenmaß wurden die Henkelenden dann letztlich doch dort platziert, wo sie hingehören. Besser gefällt mir persönlich jedoch die Variante mit den austauschbaren Henkeln, die mit Karabinern befestigt werden.

Mein Fazit: Eine schnell und relativ einfach zu nähende Tasche. Mit ihrem überraschenden Faltfaktor ein toller Hinkucker!
Cool - wirklich sehr cool!

Kommentare:

  1. Liebe Heike,
    Deine Aryas sind fantastisch geworden und ich fürchte ich muß nun auch Kunstleder bestellen :-)
    Das gequiltete Modell macht mich sprachlos, wirkt total edel.
    Freue mich auf die nächste spontane Stoffmarktbegegnung und vielleicht hast Du ja ein neus Schätzchen dabei...
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  2. Wow!! Heike, eine schöner als die andere!!!
    Ganz toll!!
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  3. Alle 3 wunderbar. Aber die gequiltete ist ein absoluter Traum. Martina hat sie mir vorab schon gezeigt. Einfach toll
    lg monika

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte ja auch schon einen kleinen Vorab-Eindruck durch die Beispiele auf dem Schnitt. Aber jetzt noch mal zum richtigen Anschauen: superschön! Die gequiltete Version ist richtig toll, das muss ich unbedingt bei einer zukünftigen Tasche auch mal einbauen :)
    Ich fand auch die Karabiner-Variante am einfachsten zu nähen. Bei meiner Rosen-Arya hab ich mir fast die Finger abgebrochen beim Annähen dieser Tupfen-Griffe.
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Hey meine Liebe, stelle fest - ich habe gar keine e-mail Adresse von dir - und das Vlies liegt hier für dich bereit :o) Melde dich also mal bei mir. Liebe Grüße, Grete

    AntwortenLöschen
  6. Alle drei richtig Klasse und machen Lust auf mehr!!!!!!!!!!!!!!!! die steht hier auch noch auf dem Plan. Vg kaze

    AntwortenLöschen
  7. WOW...alles drei sind toll!!
    Jetzt will ich auch ein nähen !! :-)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, ganz tolle Taschen,mußich auch mal probieren,mir ist nur niccht klar, wie das oben funktioniert, dass die Tasche im oberen Bereich an den Seiten so "einklappt". Auch die verschiedenen Materialien finde ich sehr inspirierend.
    LG
    schurrmurr
    Blog für Selbstgemachtes

    AntwortenLöschen